Psychosynthese Beratung

 

• Sie setzt im Menschen das „Selbst“, die Existenz eines spirituellen Zentrums der Identität voraus, das die Dimension des Persönlichen einschließt, doch auch darüber hinaus geht. Beides, die Erfahrung und der Ausdruck dieses „Selbst“ fördern die Entfaltung und die Entwicklung des Menschen.

 

• Systematisch wird der Bereich des menschlichen Potentials erforscht. Erfahrungen von Inhalten des Überbewusstseins werden angesprochen, sowohl jene die vom „Selbst“ nach unten ins Feld des Bewusstseins fließen und auch jene die sich zeigen, wenn man sich in transzendente Ebenen begibt – Kreativität, intuitive Einsichten, überbewusste Enthüllungen, mythische und archetypische Bereiche und altruistische Verpflichtungen.

 

• Sie akzeptiert spirituelle Sehnsucht und höhere Bedürfnisse als real, fundamental und unvermeidlich, gleich den Wünschen und Sehnsüchten auf der Persönlichkeitsebene. Und diese höheren Bedürfnisse der Selbstverwirklichung wollen erfüllt werden, um optimale Gesundheit zu erreichen. Innerhalb dieses Kontexts ist es das Ziel, den Klienten zu ermächtigen, seine Bedürfnisse (körperlich, emotional, mental und spirituell), gemäß seinem individuellen Temperament zu erfüllen. Daraus folgt, dass sich kein Prinzip, keine Methode, keine Technik für alle Menschen eignet.

 

• Jeder Mensch findet Bereicherung und Erfüllung, wenn er sich mit Sinn und Bedeutung im Leben identifiziert.

 

• Krisen, Schmerzen, Krankheiten werden als Gelegenheiten und Herausforderungen zu Wachstum und kreativen Schritten betrachtet und sind aufs innigste mit der Selbstverwirklichung eines Menschen verbunden.

 

Nach Diana Whitmore „Psychosynthesis Counselling in Action“; Seite 112/113

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Goto Top